news-events1© FSS

News & Events

Bleiben Sie über aktuelle Veröffentlichungen und Veranstaltungen informiert.

Vergangene Veranstaltungen

2021-09-23_10h06_55
  • 24 September 21 13:15
  • Deutsche Unternehmen in Lateinamerika – Auf dem Weg zu nachhaltigen Wertschöpfungsketten

Deutsche Unternehmen in Lateinamerika – Auf dem Weg zu nachhaltigen Wertschöpfungsketten

In zahlreichen europäischen Ländern wurden in den letzten Jahren Gesetze zur Unternehmensverantwortung in internationalen Wertschöpfungsketten eingeführt. Vor diesem Hintergrund diskutieren Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, wie international tätige Unternehmen durch freiwillige und verbindliche Aktivitäten Umwelt-, Sozial- und Menschenrechtsstandards einhalten können und welchen Einfluss aktuelle Entwicklungen auf Wertschöpfungsketten zwischen Lateinamerika und europäischen Ländern haben.

online
focus-3
  • 17 May 21 18:00

  • Der Hunger der Kleinbäuer*innen


Der Hunger der Kleinbäuer*innen

Kleinbäuer*innen und Landarbeiter*innen sind besonders von Hunger betroffen. Gleichzeitig tragen sie zu einem Großteil der globalen Ernährungssicherung bei und produzieren Exportgüter für den Weltmarkt. Der Geograph Dr. Rafaël Schneider ist bei der Welthungerhilfe als stellvertretender Leiter der Politikabteilung und erklärt, wie der Food Security Standard die Lebensbedingungen von Kleinbäuer*innen verbessern kann.

Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, 53111 Bonn
FSS_Coffee_Supply_chain
  • 21 September 20 10:00

  • Vom Feld in die Tasse: Kritischer Online-Dialog zur Kaffee Lieferkette


Vom Feld in die Tasse: Kritischer Online-Dialog zur Kaffee Lieferkette

Ein kritischer Dialog über verschiedene Aspekte von Kaffee-Lieferketten mit Nanda Bergstein (Director Corporate Responsibility, Tchibo), Dr. Norbert Schmitz (Geschäftsführer, 4C Services), Dr. Rafaël Schneider (stellvertretender Leiter Politik, Koordinator FSS, Welthungerhilfe) und Dr. Jan Henke (Geschäftsführer, GRAS System).

Online
ISCC_annual_-conference_700x500
  • 12 February 20 10:00

  • ISCC annual global sustainability conference 2020


ISCC annual global sustainability conference 2020

In der Abschlusssitzung der jährlichen globalen Nachhaltigkeitskonferenz 2020 von ISCC zu Erfolgsgeschichten und Innovationen wurde der Food Security Standard (FSS) präsentiert.

Residence Palace, Rue de la Loi 155, 1040 Bruxelles, Belgien
Freitag_WWF_Fachpodium_M3_Vormittag_700x500
  • 17 January 20 09:30

  • Experten-Panel Diskussion. Ernährungssicherheit in globalen Lieferketten


Experten-Panel Diskussion. Ernährungssicherheit in globalen Lieferketten

Bei zertifizierten Agrarprodukten aus globalen Lieferketten gehen die Kunden davon aus, dass die Ernährung der Bauern und Plantagenarbeiter gesichert ist. Die Bioökonomie-Strategien der EU und der Bundesregierung verpflichten sich, das Primat der Ernährungssicherheit zu berücksichtigen. Für die Nachhaltigkeitszertifizierung gibt es bisher keine Kriterien oder Kontrollinstrumente. Der sogenannte Food Security Standard (FSS) schließt diese Lücke und trägt dazu bei, globale Lieferketten inklusiver und nachhaltiger zu gestalten. Er enthält praktikable Kriterien und Instrumente, um die Einhaltung des Menschenrechts auf Nahrung auf lokaler Ebene zu überprüfen. Der FSS kann in bestehende Zertifizierungssysteme integriert werden. Das FSS-Team wird den FSS erläutern und die Instrumente kurz vorstellen. Der FSS wurde bereits in Asien, Afrika und Lateinamerika innerhalb verschiedener Zertifizierungssysteme eingesetzt. Er wurde an verschiedenen Anbausystemen (Plantagen, Kleinbauern) und Agrarprodukten (Ölpalmen, Zuckerrohr, Baumwolle, Kaffee) getestet. Vertreter von Unternehmen und Zertifizierungsstandards sowie Auditoren werden ihre Erfahrungen teilen. Darauf aufbauend werden die Chancen und Herausforderungen für die Einführung des FSS mit dem Publikum diskutiert.

CityCube Berlin, Internationales Congress Centrum ICC Berlin,Messedamm 22, 14057 Berlin
„Ein geeignetes Instrument, um zur Verwirklichung des Menschenrechts auf Nahrung beizutragen“Dr. Eva Ursula Müller, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
© FSS